Autogenes Training nach Schultz

Wollen Sie lernen, mit Stressbelastungen sicherer und gesundheitsbewusster umzugehen?
Dann erfahren Sie, wie Sie wieder zu innerer und äußerer Ausgeglichenheit kommen.

 

Das Autogene Training nach Schultz ist ein Entspannungsverfahren, dessen Wirksamkeit empirisch belegt ist. Es zielt darauf ab, physischen und psychischen Spannungszuständen besser begegnen zu können oder ihnen vorzubeugen. Denn Dauerstress ohne Erholungsphasen für Körper und Geist führt zu Leistungsabfall und kann krank machen. Um wieder Kraft und Motivation für den Alltag zu erlangen, ist das Autogene Training eine sehr wirkungsvolle Methode. Durch die Einfachheit der Übungen, die man leicht selbst erlernen kann, ist diese Methode der Selbsthypnose sehr gut in den beruflichen oder privaten Alltag zu integrieren.

 

Zielgruppe: Personen mit Stressbelastungen, die eine Methode zur Dämpfung der aktuellen Stressbelastung erlernen möchten. Da das Programm eine gewisse geistige Reife und innere Vorstellungskraft voraussetzt, werden Personen ab dem Jugendalter angesprochen. Mit Hilfe des Autogenen Trainings nach Schultz können die Jugendlichen wirksam auftrendenden Schul- oder Prüfungsängsten begegnen. Durch regelmäßige Anwendung kommt es zu spürbarer Erholung und Regeneration. Dadurch wird auch stressbedingten Krankheiten vorgebeugt.

 

 

 

1. UE: Das Wasser des Lebens:

Entdecke die Schätze Deines Lebens mithilfe des Autogenen Trainings!

 

 

"Den Bogen immer nur zu spannen, ohne je zu entspannen, das hätten selbst die

weisen Könige von Wen und Wu nicht vermocht.

Spannen ohne Entspannung, das hätten sie gar nicht gewollt!

Anspannung im Wechsel mit Entspannung, das ist der rechte, der gute Weg."   Konfuzius

Neuer Kurstermin: coronabedingt mit bis zu 6 Personen

Ab dem 20.10.2020, immer dienstags um 18.00 Uhr, Dauer: 80 Minuten

Kurspreis: 100 Euro

bezuschussungsfähig durch die gesetzlichen Krankenkassen

Anmeldung unter:

Ulrike Torschl

Tel: 06655/9760620

oder per mail: ulli@ulriketorschl.de